Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Do-it-yourself-Pakete

Piktogramm Kurztext

Rund 40 Familien mit und ohne Migrationshintergrund erreicht der Standort Neumünster in Schleswig-Holstein in normalen Zeiten mit seinen offenen Angeboten im Bundesprogramm „Kita-Einstieg“. Durch die Corona-Pandemie können diese Angebote allerdings aktuell nicht stattfinden. Zum Beispiel die Eltern-Kind-Gruppen, mit denen eine wichtige Anlaufstelle und ein Unterstützungsangebot für Eltern und Kinder wegfällt. Mit „do-it-yourself-Paketen“ für Familien haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Neumünster kurzfristig ein Angebot geschaffen, um Familien auch in Zeiten von Corona bedarfsgerecht zu unterstützen und weiterhin in Kontakt zu bleiben.

Kiste in die ein Buch fällt

Die Pakete enthalten zum Beispiel Beschäftigungsmaterial wie Bücher oder Spielzeug für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren, Kochrezepte und Lebensmittelgutscheine oder Hygieneartikel wie Windeln oder Zahnbürsten. Zusätzlich erhalten Eltern Informationen zu Beratungsmöglichkeiten, die auch in der aktuellen Situation zugänglich sind, etwa Erziehungsberatung. Die Pakete werden von den Fachkräften selbst nach vorheriger Absprache zu den Familien gebracht und unter Berücksichtigung der Abstandsregeln überreicht. Die Pakete sollen nicht nur eine willkommene Abwechslung bieten und Beschäftigungsmöglichkeiten aufzeigen, sondern auch den Kontakt zwischen Familien und Fachkräften stärken. Auch über die Dauer der durch Corona bedingten Einschränkungen hinaus.

 

Piktogramm Zitat

„Es hat viel Zeit gebraucht, um die Familien für unsere offenen Angebote im Bundesprogramm ‚Kita-Einstieg‘ zu gewinnen und aufzuzeigen, wie wichtig eine regelmäßige Teilnahme an den Angeboten ist. Umso wichtiger ist es, auch jetzt den Kontakt zu den Familien nicht abreißen zulassen.“

Melanie Theede, Koordinatorin im Bundesprogramm „Kita-Einstieg“ der Stadt Neumünster

 

Piktogrammm Tipps

Spenden einwerben

Neben Paketinhalten, die aus Projektmitteln finanziert wurden, konnten auch viele Sachspenden aus dem Sozialraum gewonnen werden. Zum Beispiel hat eine Kinderkleiderkammer gebrauchte Bücher und Spielsachen beigesteuert. Auch lohnt es sich, Unternehmen in der Umgebung für Spenden anzufragen. In Neumünster haben Fachkräfte einen lokalen Drogeriemarkt angefragt, dieser hat daraufhin Hygieneartikel für die Familienpakete gespendet, zum Beispiel Windeln.

 

Piktogrammm Tipps

Bedarfsgerechtes Angebot

Wichtig ist, die Pakete bedarfsgerecht zu gestalten und sich im Vorfeld bei den Familien zu erkundigen, was sie benötigen. Durch die offenen Angebote im Bundesprogramm „Kita-Einstieg“ kennen die Fachkräfte die Familien im Sozialraum und ihre spezifischen Bedürfnisse zudem gut. Beim Zusammenstellen der Pakete achten die Fachkräfte deshalb genau darauf, Informationen oder auch Bücher für Kinder in der entsprechenden Familiensprache bereitzustellen oder in einfachem Deutsch. Die Fachkräfte schreiben beispielsweise auch Kochrezepte in einfaches Deutsch um und wählen Spielzeug für die Kinder altersgerecht aus. Dinge, die sich nur für spezielle Altersgruppen eignen, wie etwa Windeln, werden nur ins Paket gepackt, wenn die Familie dafür auch Bedarf hat.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr