Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Mit Kindern in Kontakt bleiben

Kind winkt am Laptop Fachkraft zu

Für viele Kinder brach durch die ungeplante Kita-Schließzeit ein wichtiger Bestandteil ihres sozialen Netzwerkes weg. Damit die Kinder ihre Kontakte nicht wieder ganz neu aufbauen müssen und die (Wieder-) Eingewöhnung in Kindertagesbetreuung und Kindertagespflege gelingt, ist es wichtig, dass die Fachkräfte mit den Kindern und ihren Familien, aber auch die Kinder untereinander, weiterhin in Kontakt bleiben. Der Themenbereich beinhaltet kreative Praxisbeispiele aus ganz Deutschland, die während der Corona-Zeit dazu beitragen, den alltäglichen, wichtigen Kontakt aufrecht zu erhalten. Das kann auch unabhängig von der Pandemie nützlich sein – wenn Kinder selbst mal länger krank sind oder aus anderen Gründen zeitweise nicht die Kita besuchen können.

 

Monitor auf der eine Fachkraft und ein Stück Kuchen zu sehen ist

Mit Videobeiträgen in Kontakt bleiben

Wenn persönliche Treffen und Angebote durch Kontaktbeschränkungen nicht mehr möglich sind, können digitale Formate eine Alternative bieten, um den Anschluss zu Familien nicht zu verlieren. Gemeinsam mit vier weiteren Fachkräften hat Carina Scheel zu Beginn der Corona-Pandemie über ein geeignetes Medium beratschlagt. Schnell haben die Fachkräfte die Social-Media-Plattform YouTube für ihr Vorhaben entdeckt.

Zum Text

Wollknäuel und Zaun

Kitazaun wird zur Kunstgalerie

Kunst lässt sich nicht nur im Museum erleben. In Albertshausen in Bayern ist ein Kitazaun im Corona-Lockdown zur Galerie geworden. Der zuvor schlichte Zaun ist mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel geworden, denn es gibt viel zu entdecken – Dinosaurier, ein Traktor oder Schutzengel zum Beispiel.

Zum Text

Herz und Umschlag

Gemeinsam gegen einsam

Die Kita „Villa Kunterbunt“ in Sponheim in Rheinland-Pfalz hat sich zu Beginn der Corona-Zeit gefragt, wie sie den Kontakt zu den Kindern halten und dabei ein pädagogisch wertvolles Projekt umsetzen können. Im Team wurde dabei auch über die aktuelle Situation in den Alten- und Pflegeheimen gesprochen. Sofort war klar: die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde sollten in das Angebot miteinbezogen werden.

Zum Text

zwei Kinder die gemeinsam singen

Gemeinsames Singen vor der Kita

Die Kita Zauberwind in Hüffelsheim in Rheinland-Pfalz hat sich überlegt, wie sie während der Kita-Schließzeit nicht nur alle Kinder, sondern auch die Nachbarinnen und Nachbarn der Kita erreichen können. Mit einem Lautsprecher ausgestattet gehen die Kinder zusammen mit den Fachkräften täglich an zwei Standorte und singen das Lied für die Nachbarschaft.

Zum Text

Illustration eines digitalen Morgenkreises

Morgenkreis im Livestream

Um mit den Kindern auch während der Kita-Schließzeit in Kontakt zu bleiben entschied sich das Team der Kita Zauberwind in Hüffelsheim, Rheinland-Pfalz, für etwas ganz Neues: einen digitalen Morgenkreis

Zum Text

Illustration Geocaching: Pfote und Flagge

Auf Schatzsuche: Geocaching für die ganze Familie

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita Mandala in Magdeburg, Sachsen-Anhalt, drehen Videos. So bleiben sie mit den Familien in Kontakt. Aber nicht nur das – damit können diese auch auf Schatzsuche gehen.

Zum Text

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr