Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Fachkonferenz „Gemeinsam für gute KiTa – Das Gute-KiTa-Gesetz in der Praxis“

Am 22. November 2019 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Fachkonferenz „Gemeinsam für gute KiTa – Das Gute-KiTa-Gesetz in der Praxis“ auf dem EUREF-Campus in Berlin eingeladen.

Bund und Länder gehen mit dem Gute-KiTa-Gesetz einen neuen Weg – gemeinsam arbeiten sie Hand in Hand an mehr Qualität und weniger Gebühren. Dabei unterstützt der Bund die Länder bis 2022 mit insgesamt 5,5 Milliarden Euro.

Jedes Land entwickelt mit dem Gute-KiTa-Gesetz die Kindertagesbetreuung mit den Maßnahmen weiter, die am besten zur Situation vor Ort passen, und schließt darüber einen Vertrag mit dem Bund. Nachdem alle 16 Bund-Länder-Verträge unterzeichnet und damit die Voraussetzungen für die Auszahlung der Gute-KiTa-Mittel erfüllt wurden, konnte auf der Fachkonferenz der Startschuss für die Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes gegeben werden.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaates Thüringen und Vorsitzender der Jugend- und Familienministerkonferenz der Länder, begrüßten die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachkonferenz:

Dr. Franziska Giffey:

„Frühkindliche Bildung ist eine nationale Zukunftsaufgabe. Darum sind wir alle in der Pflicht, die Kommunen, die Länder und der Bund. Es ist nun Aufgabe der Länder die 5,5 Milliarden Euro bis 2022 gut umzusetzen. Das ist das beste Argument dafür, dass das Geld gut investiert ist. Wir haben im Kabinett am 10. Juli 2019 beschlossen, dass der Bund für die Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung auch über 2022 hinaus seine Verantwortung wahrnehmen wird.“

Helmut Holter:

„Es ist gut und wichtig, dass mit jedem Land einzelne Vereinbarungen geschlossen wurden. Nur so können wir auf dem Erreichten aufbauen. Eine nachhaltige Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes kann allerdings nur gelingen, wenn der Bund die notwendigen Gelder über das Jahr 2022 hinaus dauerhaft für die begonnenen Maßnahmen zur Verfügung stellt.“

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Vormittag darüber informieren, mit welchen Maßnahmen das Gute-KiTa-Gesetz in den einzelnen Ländern umgesetzt wird, und dazu in den Austausch treten. Zum Nachmittagsprogramm wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den Kindern der Berliner Kita „Sonnerschein“ begrüßt, die in einem Film erklärten, was eine gute Kita ausmacht.

Anschließend stellte Dr. Susanne Kuger vom Deutschen Jugendinstitut das Monitoring zum Gute-KiTa-Gesetz vor und beantwortete die Fragen des Publikums. Poetry Slammer Lars Ruppel bereitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinem Gedicht zum Gute-KiTa-Gesetz  auf die Podiumsdiskussion vor. Hier sprachen Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen, Trägern, Eltern, Praxis und Wissenschaft darüber, wie die verschiedenen Akteure dazu beitragen können, dass das Gute-KiTa-Gesetz in der Praxis ankommt, und wie die Weiterentwicklung der Qualität und die Verbesserung der Teilhabe in der Kindertagesbetreuung gemeinsam weiter vorangetrieben werden kann. Ein Online-Tool ermöglichte dem Publikum, sich mit Fragen und Beiträgen an der Diskussion zu beteiligen.

Zum Abschluss fasste Poetry Slammer Lars Ruppel den Tag mit einem sog. Poetic Recording  zusammen. Dokumentiert wurde die Fachkonferenz außerdem in einem Graphic Recording .

Lars Ruppel - Poetry Slam

Lars Ruppel - Poetic Recording

Bildergalerie zur Fachkonferenz

Plakate auf der Fachkonferenz Plakate auf der Fachkonferenz
Plakate auf der Fachkonferenz Plakate auf der Fachkonferenz Graphic Recording durch Katrin Faensen Graphic Recording durch Katrin Faensen Graphic Recording durch Katrin Faensen Graphic Recording durch Katrin Faensen Pressekonferenz mit Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und dem Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaats Thüringen Helmut Holter Pressekonferenz mit Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und dem Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaats Thüringen Helmut Holter Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter begrüßen die Gäste der Fachkonferenz Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter begrüßen die Gäste der Fachkonferenz Begrüßung auf dem Markt der Möglichkeiten Begrüßung auf dem Markt der Möglichkeiten Broschüre zum Gute-KiTa-Gesetz Broschüre zum Gute-KiTa-Gesetz Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit der Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes Christine Streichert-Clivot und dem Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaats Thüringen Helmut Holter am saarländischen Stand Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit der Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes Christine Streichert-Clivot und dem Minister für Bildung, Jugend und Sport des Freistaats Thüringen Helmut Holter am saarländischen Stand Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter im Gespräch mit Teilnehmerinnen der Fachkonferenz Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter im Gespräch mit Teilnehmerinnen der Fachkonferenz Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter im Gespräch mit einer Teilnehmerin am Stand des Freistaats Thüringen Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter im Gespräch mit einer Teilnehmerin am Stand des Freistaats Thüringen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachkonferenz im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachkonferenz im Gespräch Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter am Stand des Bundesprogramms „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher“ Dr. Franziska Giffey und Helmut Holter am Stand des Bundesprogramms „Fachkräfteoffensive Erzieherinnen und Erzieher“ Teilnehmerinnen im Gespräch Teilnehmerinnen im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Teilnehmerinnen im Gespräch Teilnehmerinnen im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Moderator Johannes Büchs begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Saal Moderator Johannes Büchs begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Saal Der Moderator erläutert den Live-TED Der Moderator erläutert den Live-TED Dr. Susanne Kuger vom Deutschen Jugendinstitut stellt das Monitoring des Gute-KiTa-Gesetzes vor Dr. Susanne Kuger vom Deutschen Jugendinstitut stellt das Monitoring des Gute-KiTa-Gesetzes vor Das Publikum verfolgt die Präsentation Das Publikum verfolgt die Präsentation Graphic Recording Graphic Recording Dr. Susanne Kuger und Moderator Johannes Büchs greifen die Fragen des Publikums auf Dr. Susanne Kuger und Moderator Johannes Büchs greifen die Fragen des Publikums auf Ein Blick in die Broschüre zum Gute-KiTa-Gesetz Ein Blick in die Broschüre zum Gute-KiTa-Gesetz Poetry Slammer Lars Ruppel präsentiert sein Gedicht zum Gute-KiTa-Gesetz Poetry Slammer Lars Ruppel präsentiert sein Gedicht zum Gute-KiTa-Gesetz Poetry Slammer Lars Ruppel präsentiert sein Gedicht zum Gute-KiTa-Gesetz Poetry Slammer Lars Ruppel präsentiert sein Gedicht zum Gute-KiTa-Gesetz Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion Frank Jansen und Katharina Queisser in der Podiumsdiskussion Frank Jansen und Katharina Queisser in der Podiumsdiskussion Das Publikum verfolgt die Podiumsdiskussion Das Publikum verfolgt die Podiumsdiskussion Die Podiumsgäste diskutieren zum Thema „Das Gute-KiTa-Gesetz in der Praxis“ Die Podiumsgäste diskutieren zum Thema „Das Gute-KiTa-Gesetz in der Praxis“ Gerlinde Ries-Schemainda, Jörg Frese und Dr. Miriam Saati bei der Podiumsdiskussion (v. l. n. r.) Gerlinde Ries-Schemainda, Jörg Frese und Dr. Miriam Saati bei der Podiumsdiskussion (v. l. n. r.) Die Podiumsgäste diskutieren eine Frage aus dem Publikum Die Podiumsgäste diskutieren eine Frage aus dem Publikum Nach der Podiumsdiskussion stellt das Publikum Fragen Nach der Podiumsdiskussion stellt das Publikum Fragen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gespräch Teilnehmerinnen im Gespräch Teilnehmerinnen im Gespräch
Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr