Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

23. September 2020

Bundesprogramme, Zahlen & Fakten


Europäischer Tag der Sprachen: Vielfalt ist viel wert

Illustration Sprechblasen

Es gibt über 200 europäische Sprachen. Und dabei sind nur solche mitgezählt, die auch hier entstanden sind. Denn gesprochen werden in Europa noch viel mehr Sprachen, allein in London sind es angeblich rund 300. Viele Sprachen sind miteinander verwandt, zum Beispiel die verschiedenen germanischen, romanischen und slawischen Sprachen. Trotzdem unterscheiden sie sich voneinander. Deutsch ist etwa die weltweit einzige Sprache, bei der Nomen großgeschrieben werden. Eine besonders schwer zu erlernende Sprache ist Baskisch, da sie keine Verbindungen zu anderen Sprachen hat. Sie gilt auch als älteste gesprochene Sprache Europas. 

Aber warum ist es wertvoll, dass es so viele Sprachen in Europa gibt, warum sollen diese geschützt und geschätzt werden? Warum ist es wertvoll, mehrere Sprachen sprechen zu können? Sprache hilft uns dabei, mit unseren Mitmenschen zu kommunizieren, und sie ist ein Ausdruck der Geschichte und der Kultur der Menschen, die sie sprechen. Sprache fördert Gemeinschaft und ist deshalb wichtig für unser Zusammenleben. Dass es in Europa viele Sprachen gibt, zeigt den kulturellen Reichtum unseres Kontinents. 

Um auf die Sprachenvielfalt aufmerksam zu machen, wurde 2001 vom Europarat der Europäische Tag der Sprachen ins Leben gerufen. Er wird seitdem jedes Jahr am 26. September gefeiert. Der Europäische Tag der Sprachen erinnert an die Bedeutung der europäischen Sprachenvielfalt und ist ein guter Anlass, um Mehrsprachigkeit zu feiern. Anlässlich des Aktionstages unterstützt die EU europaweit verschiedene Initiativen, Aktionen und Veranstaltungen.

Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit erfahren auch in Kitas und Kindertagespflege große Wertschätzung. Durch Kinderbücher oder Sprach- und Lernspiele in unterschiedlichen Sprachen bekommen die Kinder im pädagogischen Alltag Raum für ihre Familiensprache. Viele Kinder wachsen heute ganz selbstverständlich mehrsprachig auf. Das Bundesfamilienministerium möchte Kindern von Anfang an Zugang zu guten Bildungsangeboten ermöglichen, denn diese unterstützen den frühen Spracherwerb. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ fördert es die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. 
 

Weitere Informationen

Website des Europäischen Fremdsprachenzentrums des Europarates zum Europäischen Tag der Sprachen
Informationen zum Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Seite drucken