Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Sport und Lesen? Das passt zusammen! Der bundesweite Vorlesetag zeigt wie!

Ob hüpfen wie das Känguru in der Wüste, schwimmen wie der Wal im Meer oder turnen wie der Affe im Baum – sich nach dem Vorlesen passend zu der gehörten Geschichte auszutoben, ist ein schöner Ausgleich und lässt die Geschichten lebendig werden. Deshalb steht der bundesweite Vorlesetag am 15. November dieses Jahr unter dem Motto „Sport und Bewegung“.

Was ist der Vorlesetag?
Vorlesen fördert die sprachliche Bildung von Kindern und erweitert ihre Horizonte. Um auf das Vorlesen aufmerksam zu machen, finden am Vorlesetag am 15. November in der gesamten Republik verschiedene Aktionen statt. Es wird Veranstaltungen in Bibliotheken, Museen, Tierparks, Kitas oder in der Fußgängerzone geben, zu denen alle Altersgruppen herzlich eingeladen sind. Besonders im Fokus stehen dabei die Kinder. Ziel ist es, sie bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Doch nicht nur Kinder sollen für das Vorlesen begeistert werden. Auch für Vorlesende sollen neue Anreize geschaffen werden, dieses besonders spannend zu gestalten.

Thementag „Sport und Bewegung“
Zu dem diesjährigen Thema „Sport und Bewegung“ haben die Veranstalterinnen und Veranstalter passende Vorleselisten zusammengestellt. Eltern, aber auch Erzieherinnen und Erzieher, finden darin Empfehlungen für unterschiedliche Altersgruppen. Eine Übersicht, über die geplanten Vorleseaktionen ist auf der Internetseite zum Vorlesetag zu finden. Für Kinder, die erst Deutsch lernen, ist es häufig schwieriger, passende und gleichzeitig spannende Bücher entsprechend ihrer Sprachkenntnisse zu finden. Auch für diese Zielgruppe haben die Organisatorinnen und Organisatoren des Vorlesetags eine entsprechende Liste veröffentlicht. Darin finden sich tolle Geschichten, die Kinder begeistern und sie dabei mit der deutschen Sprache vertraut machen.

Apps und Hintergrundinformationen
Doch es müssen nicht immer gedruckte Bücher sein: Auch Apps können einen Zugang zu Geschichten eröffnen. Kinder und Vorlesende können beispielsweise mit den Apps selbst über den Fortgang einer Geschichte bestimmen. Die Stiftung Lesen hat ein Dossier zu dem Thema „Vorlesen mit Apps“ zusammengestellt, in dem passende Apps, Texte und Methoden zusammengestellt sind.

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung. Der Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Am letzten Vorlesetag 2018 haben über eine halbe Million Menschen teilgenommen.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr