Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

„Fachkräfteoffensive“ vorgestellt

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey stellte beim Besuch der Ruth-Cohn-Schule in Berlin das neue Bundesprogramm „Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher“ vor.

Foto: BMFSFJDr. Franziska Giffey bei der Vorstellung des neuen Bundesprogramms „Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher“.

In vielen Regionen Deutschland werden Erzieherinnen und Erzieher dringend gesucht. Nach aktuellen Schätzungen werden bis zum Jahr 2025 rund 191.000 Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung fehlen. Das Bundesfamilienministerium hat angekündigt, die Länder und Gemeinden dabei unterstützen, pädagogisches Personal zu gewinnen und zu halten. „Es muss attraktiver werden, eine Ausbildung anzufangen, sie abzuschließen und danach im Beruf zu bleiben. Das ist eine Aufgabe für alle: Bund, Länder, Kommunen und Tarifparteien. Gemeinsam müssen wir jetzt dafür sorgen, Verbesserungen zu erreichen. Die Investitionen in qualitativ gute Kinderbetreuung sind Investitionen in die Fachkräfte selbst, in die Chancen der Kinder und in den Zusammenhalt in der Gesellschaft insgesamt“, so Familienministern Dr. Franziska Giffey.

Die Fachkräfteoffensive umfasst drei „P’s“ mit denen das Personal gestärkt werden soll:

  • Der Bund gewährt modellhaft für zwei Ausbildungsjahrgänge Trägern einen Zuschuss, mit dem sie zusätzliche vergütete Ausbildungsplätze zur Erzieherin bzw. zum Erzieher schaffen können.
  • Die Fachschülerinnen und Fachschüler erhalten im 1. Jahr eine Ausbildungsvergütung von 1.140 Euro (brutto) im Monat (im 2. Jahr 1.202 Euro, im 3. Jahr 1.303 Euro).
  • So entstehen zusätzlich bis zu 5.000 vergütete Ausbildungsplätze.
  • Der Bund unterstützt die Länder dabei, die praxisintegrierte Ausbildung zu optimieren und auszuweiten: Mit dem Praxisbonus werden die Qualifizierungen zu Anleitungsfachkräften (in 2019 und 2020) gefördert und die nötige zeitliche Freistellung vom Gruppendienst unterstützt (ab 2019). Dafür werden durchschnittlich 2 Stunden je Woche und Auszubildendem angesetzt.
  • Ca. 2.500 Fachschülerinnen und Fachschüler erhalten so die notwendige und qualitativ hochwertige Betreuung. Für Kitas ist dies eine gute Möglichkeit, Nachwuchskräfte professionell zu begleiten und zu binden.
  • Der Bund unterstützt ab 2019 Weiterqualifizierungen und erweitert Aufstiegschancen: Ziel ist es, mit einer Zulage qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu binden und zu motivieren, indem signalisiert wird: „Qualifikation und Engagement zahlen sich aus“.
  • Der Träger erhält vom Bund einen Aufstiegsbonus, wenn er besonders qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher mit herausgehobenen Aufgaben betraut z. B. als Koordinator/in für Kooperation mit der Grundschule oder Öffnung im Sozialraum.
  • Ca. 2.500 Erzieherinnen und Erzieher werden in zukunftsrelevanten Themen qualifiziert.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey betonte im Gespräch mit den angehenden Erzieherinnen und Erziehern an der Ruth-Cohn-Schule: „Alle Bemühungen um mehr Qualität werden nur dann funktionieren, wenn es fähige Menschen gibt, die das vor Ort machen. Erzieherinnen und Erzieher werden zwar wertgeschätzt, das muss sich künftig aber auch konkret bei ihnen bemerkbar machen. Dafür will ich mit der Fachkräfteoffensive einen spürbaren Anstoß geben.“

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr