Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

1.000 neue zusätzliche Fachkräfte und 80 neue zusätzliche Fachberatungen für Sprach-Kitas

Anfang Mai 2021 hat das Bundeskabinett das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ auf den Weg gebracht. Mit insgesamt 2 Milliarden Euro soll es dazu beitragen, dass die Folgen der Pandemie nicht lange bei Kindern und Familien nachwirken und Ungleichheiten sich nicht manifestieren. Darin wurden 100 Millionen Euro zusätzlich für das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ bereitgestellt. Mit dem Geld können bundesweit 1.000 zusätzliche Fachkräfte in „Sprach-Kitas“ tätig werden. Außerdem werden 80 neue zusätzliche Fachberatungen gefördert, die die „Sprach-Kita“-Verbünde in ihrer Arbeit begleiten. Noch im Juni 2021 startet das neue Antragsverfahren für die Programmlaufzeit bis zum 31.12.2022. 

Antragsverfahren wird eingerichtet

Derzeit wird das Antragsverfahren vorbereitet. Es können sowohl Anträge für neue „Sprach-Kitas“ als auch Anträge für eine zweite, zusätzliche halbe Fachkraftstelle in bereits geförderten „Sprach-Kitas“ mit mehr als 100 Kindern gestellt werden. In Kürze werden weitere Informationen zum Antragsverfahren über Frühe Chancen bereitgestellt. Die Servicestelle „Sprach-Kitas“ berät bei Fragen zum Antragsverfahren.

Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ fördert das BMFSFJ seit 2016 alltagsintegrierte sprachliche Bildung in der Kindertagesbetreuung. Das Bundesprogramm richtet sich vorwiegend an Kitas, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Schwerpunkte des Bundesprogramms sind neben sprachlicher Bildung auch inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien. Ab 2021 legt das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ zudem einen neuen Fokus auf den Einsatz digitaler Medien und die Integration medienpädagogischer Fragestellungen in die sprachliche Bildung. Die Teams in den „Sprach-Kitas“ werden durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt. Eine zusätzliche Fachberatung begleitet die Fachkräfte sowie die Kitas zudem in ihrer Qualitätsentwicklung. Bundesweit ist bereits etwa jede 10. Kita eine „Sprach-Kita“. Davon profitieren fast 500.000 Kinder und ihre Familien.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Blog

Der Blog bietet spannende Meldungen zu vielfältigen Themen der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr