Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Bindung von pädagogischem Personal in Kindertageseinrichtungen

Diskussionspapier der Arbeitsgruppe „Fachkräftegewinnung für die Kindertagesbetreuung“ erschienen

Das „Diskussionspapier zur Bindung von pädagogischem Personal in Kindertageseinrichtungen“ der Arbeitsgruppe zur Fachkräftegewinnung wurde veröffentlicht. Es beinhaltet u. a. Handlungsoptionen, wie pädagogisches Personal durch strukturelle Rahmenbedingungen sowie eine gezielte Personalführung und -entwicklung langfristig im Tätigkeitsfeld gehalten werden kann.  

Der Bedarf an pädagogischem Personal in der frühkindlichen Erziehung, Bildung und Betreuung ist mit dem Ausbau der Kindertagesbetreuung für unter Dreijährige und dem Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz am 1. August 2013 kontinuierlich gestiegen. 2014 ist der Anteil betreuter unter dreijähriger Kinder mit 32,3  Prozent mehr als doppelt so hoch wie noch im Jahr 2006 (13,6 Prozent). Allein diese quantitativen Veränderungen haben zu einem deutlich höheren Personalbedarf geführt.

Zugleich ist es ein dringendes Anliegen, im Zuge des quantitativen Ausbaus die Betreuungsqualität weiterzuentwickeln. Für die Realisierung flexibler und ganztägiger Angebote sowie erforderlicher Verbesserungen beim Personalschlüssel wird gut qualifiziertes Personal gebraucht. Neben der Neugewinnung ist hierfür auch die Bindung von pädagogischem Personal im Tätigkeitsfeld wichtig.

Denn nur mit ausreichend qualifiziertem und motiviertem Personal stehen Kindern konstante und zuverlässige Bezugspersonen zur Verfügung. Zudem bleiben der Einrichtung Handlungskompetenzen des pädagogischen Personals sowie Angebote und etablierte Prozesse erhalten, wenn pädagogisch Tätige langfristig an ihrem Arbeitsplatz bleiben. Die Fragen der Bindung von Fachkräften berühren zugleich Fragen der Attraktivität des Arbeitsfeldes sowie der strukturellen und qualitativen Rahmenbedingungen. 

Die Arbeitsgruppe zur Fachkräftegewinnung für die Kindertagesbetreuung (AG Fachkräftegewinnung) besteht seit 2012. Ihr Ziel ist es, zu diskutieren, gemeinsam Lösungsvorschläge zu entwickeln bzw. Impulse zu setzen, wie pädagogisches Personal gewonnen und im Tätigkeitsfeld gehalten werden kann. Im November 2012 veröffentlichte die AG Fachkräftegewinnung ein Empfehlungspapier für kurzfristig realisierbare Maßnahmen zur Gewinnung und Qualifizierung zusätzlicher Fachkräfte.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr