Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Bund-Länder-Konferenz „Frühe Bildung lohnt sich“

Anlässlich der Bund-Länder-Konferenz „Frühe Bildung lohnt sich" tauschten sich Bund, Länder, Kommunen, Arbeitgeber und Gewerkschaften am 5. November 2015 in Berlin über die Bedeutung von Qualität der Kindertagesbetreuung aus und unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung zu Investitionen in frühe Bildung.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz und betonte, wie wichtig die Unterstützung der Wirtschaft sei: „Das Engagement aller für eine gute Kindertagesbetreuung ist eine notwendige und rentable Investition in die Zukunft unseres Landes. Gemeinsam mit den Ländern und Kommunen haben wir schon viel beim bedarfsgerechten Ausbau von Betreuungsplätzen und beim gemeinsamen Qualitätsentwicklungsprozess in der Kindertagesbetreuung erreicht. Wir müssen aber weitere Anstrengungen für qualitativ hochwertige frühe Bildung und Betreuungsangebote unternehmen. Das ist insbesondere angesichts der aktuellen Herausforderungen, Flüchtlingskinder zu integrieren, unabdingbar. Nur so können wir gleiche Bildungschancen für alle Kinder erreichen“.

Gemeinsame Verantwortung von Politik und Wirtschaft für familienfreundliche Arbeitswelt

An der Konferenz nahm auch der Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel teil. Er erklärte, dass jeder in frühkindliche Bildung investierte Euro gut angelegtes Geld sei. Er lobte die Unternehmen, die durch Betriebskindergärten oder Kooperationen mit Einrichtungen in der Nähe ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen.

Auch der Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes, Ulrich Commerçon, betonte die gemeinsame Verantwortung von Politik und Wirtschaft für eine familienfreundliche Arbeitswelt.

Manuela Schwesig Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Manuela Schwesig Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Ulrich Commercon Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur Saarland Sigmar Gabriel Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie Manuela Schwesig und Sigmar Gabriel Manuela Schwesig und Sigmar Gabriel Redner/innen Rednerinnen und Redner der Bund-Länder-Konferenz Redner/innen Rednerinnen und Redner der Bund-Länder-Konferenz Plakate Gemeinsame Erklärung „Investitionen in frühe Bildung lohnen sich“ Peter Clever Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Mitglied der Hauptgeschäftsführung Elke Hannack Elke Hannack, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds Podium Talkrunde Prof. Dr. C. Katharina Spieß Prof. Dr. C. Katharina Spieß, DIW Berlin, FU Berlin Podium Talkrunde Improvisationstheater Freiwild - Improvisationstheater Teilnehmende Teilnehmende im Gespräch Teilnehmende der Konferenz Teilnehmende im Gespräch

Gemeinsame Erklärung Investitionen in frühe Bildung lohnen sich

Daher bekräftigen Bund, Länder, Kommunen, Arbeitgeber und Gewerkschaften mit der Unterzeichnung der Erklärung „Investitionen in frühe Bildung lohnen sich“ den angestoßenen Qualitätsentwicklungsprozess zu unterstützen. In der Kooperation von Politik und Wirtschaft soll die Qualität der Kindertagesbetreuung aktiv weiterentwickelt sowie durch eigene Maßnahmen befördert werden.

Auf der Konferenz gaben drei Filme einen Einblick in die Kinderbetreuungsangebote verschiedener Unternehmen. Außerdem bezogen die Bundesfamilienministerin und die Landesministerinnen und -minister Stellung zu Handlungsbedarfen zur Weiterentwicklung der Qualität.

In zwei Talkrunden diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden über die Zukunft von früher Bildung und wie sie vor Ort funktionieren kann. Prof. C. Katharina Spieß machte in ihrem Vortrag „Frühe Bildung lohnt sich - zum volkswirtschaftlichen Nutzen guter Kindertagesbetreuung“ deutlich, dass die Rendite einer frühkindlichen Erziehung und Bildung besonders hoch ist, wenn eine gute pädagogische Qualität gesichert ist.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz wurden gefragt, in welchen Bereichen der Kindertagesbetreuung aus ihrer Sicht besonderer Handlungsbedarf für Qualitätsverbesserungen bestünde. Für 70 Prozent der Teilnehmenden steht die Verbesserung des Personalschlüssels im Fokus.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr