Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Den Lernort Praxis entwickeln

Ein Weiterbildungscurriculum

Im Bundesprogramm „Lernort Praxis“ wurde ein Curriculum für Praxismentorinnen und -mentoren entwickelt und erprobt. Das Curriculum setzt Qualitätsstandards für die Praxisanleitung in Kindertageseinrichtungen. Es unterstützt Kitas bei ihrer Professionalisierung als Ausbildungsort für pädagogische Fachkräfte. Erarbeitet wurde das Curriculum von der PädQUIS® gGmbH in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle „Männer in Kitas“.

Das Weiterbildungscurriculum wurde prozessbegleitend und unter spezifischen Programmbedingungen entwickelt. Es richtete sich an Tandems bestehend aus einer Praxismentorin oder einem Praxismentor und der Einrichtungsleitung. Nach einer eineinhalb-jährigen Pilotphase erfolgte eine umfassende Überarbeitung auf der Grundlage von Rückmeldungen der Teilnehmenden und Kursleitungen sowie Ergebnissen der Evaluation.

Unter der Voraussetzung kompetenter Akteure in den Kindertageseinrichtungen und auf der Grundlage entsprechender Qualitätskriterien für die Entwicklung des Lernorts Praxis vermittelt das Weiterbildungscurriculum diejenigen Inhalte, Methoden und Materialien, welche zur gemeinsamen Entwicklung hin zum Lernort Praxis benötigt werden. Ziel des Weiterbildungscurriculums ist es, das gesamte Team der Kindertageseinrichtung in die Lage zu versetzen, im Sinne eines funktionierenden Ausbildungsortes zu agieren. Es wird dabei der Lernort Praxis als Ganzes mit seinen Aufgaben in den Blick genommen. Dazu gehören in erster Linie Methoden zur Entwicklung einer professionellen Haltung der Teammitglieder als Ausbildungsbeteiligte, die Information und Reflexion über Voraussetzungen, Inhalte und Ziele von Lernortkooperationen sowie Good-Practice-Beispiele. Die gemeinsame Erarbeitung bzw. Überarbeitung einer Ausbildungskonzeption im Team ist dabei Ziel und Werkzeug zugleich.

Module des Curriculums

Das Weiterbildungscurriculum „Den Lernort Praxis entwickeln“ besteht aus insgesamt vier Modulen:

  • das Setting Lernort Praxis – Vision und Handlungsfelder
  • Rolle, Rollenselbstverständnis, Aufgabenteilung der Akteure am Lernort Praxis
  • Gestaltung des Transfers der Inhalte in die Teams
  • Qualitätsentwicklung – Von der Selbsteinschätzung zur Veränderung am Lernort Praxis
  • Qualitätssicherung am Lernort Praxis: die Ausbildungskonzeption
  • diversitätsbewusste Öffentlichkeitsarbeit
  • Evaluation der praktischen Ausbildungsphase

Modul 1 wird in den Arbeitskreisen 1, 2 und 7 bearbeitet.

  • Erwerb professioneller Handlungskompetenz als Ziel in der Ausbildung / im Studium
  • Praxisanleitung konkret - Bewerbungs- und Auswahlverfahren
  • Praxisanleitung konkret – Erstgespräch und Einarbeitung angehender (früh-)pädagogischer Fachkräfte
  • Praxisanleitung konkret - systematische Planung der Praxisphase (Lernsituationen, individueller Ausbildungsplan, Dokumentation)
  • Praxisanleitung konkret - Begleitung der Praxisphase (Beobachtung, Anleitungs- und Reflexionsgespräch)
  • Kollegiale Beratung im Rahmen der Praxisanleitung
  • Konfliktmanagement / Konfliktgespräche
  • Praxisanleitung konkret – Bewertung und Beurteilung
  • Praxisanleitung konkret - Abschluss der Praxisphase

Modul 2 wird in den Arbeitskreisen 5, 6 und 7 bearbeitet.

  • Ausbildung pädagogischer Fachkräfte - gemeinsamer Orientierungsrahmen „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ (KMK / JFMK 2010) und länderübergreifender Lehrplan Erzieherin / Erzieher (Entwurf 2012) sowie der jeweilige bundeslandspezifische Lehrplan
  • Verzahnung der Lernorte Schule und Praxis
  • Lernortkooperation - Analyse von Kooperationen; Bedeutung und Funktion von Kooperationsvereinbarungen; Kooperationsformen innerhalb der Praxisbegleitung und über die Praxisphase hinaus
  • Lernortkooperation – Analyse des eigenen Netzwerks und Zukunftsperspektiven

Modul 3 wird in den Arbeitskreisen 3 und 8 bearbeitet.

  • Thematischer Einstieg „Gender und Diversity“
  • Zwischen Differenzfixiertheit und Differenzblindheit
  • Willkommens- und Anerkennungskultur
  • Gender und Diversity in der Alltagspraxis

Modul 4 wird im Arbeitskreis 4 bearbeitet. Gender- und Diversitäts-Themen finden sich jedoch auch in den anderen Arbeitskreisen.

Die Weiterbildungsmaterialien

Einführung in das Weiterbildungscurriculum „Den Lernort Praxis entwickeln“ 

Einführung in das Weiterbildungscurriculum „Den Lernort Praxis entwickeln“ (PDF, 192 KB, nicht barrierefrei)

Die Weiterbildung der Tandems – bestehend aus Praxismentor/in und Einrichtungsleitung - erfolgte in acht Arbeitskreisen. Dabei ging es z.B. um die Erarbeitung der Modulinhalte, den fachlichen Austausch und die kollegiale Beratung, den Transfer ins Team sowie die  Reflexion über aktuelle Prozesse und Themen am Lernort Praxis. Die Arbeitskreise trugen schwerpunktmäßig die Entwicklung zum Lernort Praxis im eigenen institutionellen Zusammenhang.

Weitere Informationen

Informationen über das Bundesprogramm „Lernort Praxis“

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr