Gute Kinderbetreuung:
weil in Kleinen Großes steckt.

Garderobe einer Kita, viele bunte Jacken, Rucksäcke und ein grünes Stoffkrokodil

Unterbereich:

Sie befinden sich in diesem Bereich der Seite:

Was ist das Ziel?

Gute Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in den ersten Lebensjahren stehen ganz oben auf der politischen Agenda. Das ist gut und richtig für unsere Kinder und ihre Familien, aber auch für die Zukunft der Gesellschaft. Dessen sind sich alle Beteiligten bewusst: Nur neun Monate nach Anstoß der Betreuungsdebatte verständigten sich Bund, Länder und Kommunen auf das gemeinsame Ziel, bis zum Jahr 2013 für bundesweit durchschnittlich rund 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren ein Betreuungsangebot aufzubauen.

Das Kinderförderungsgesetz (KiföG), das am 1. Januar 2009 in Kraft getreten ist, ist der entscheidende Schritt hin zu einem bedarfsgerechten und qualitativ hochwertigen Angebot der Betreuung für Kinder unter drei Jahren.

Folgende wichtige Regelungen enthält das Kinderförderungsgesetz: Zu den Regelungen des KiföG

zurück

Fragezeichen auf bunten Papierstückchen

Ihre Frage zu ...

  • Kinderbetreuung
  • Was Politik leistet
  • Aus- und Weiterbildung
  • Schwerpunkt-Kitas
  • Festanstellung von Tagespflegepersonen
  • Netzwerke
Ein blondes Mädchen, ein dunkelhaariger Junge und ein schwarzes Mädchen schauen in die Kamera

Stellenbörse Schwerpunkt-Kitas

für qualifizierte Fachkräfte und Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration, die auf der Suche nach geeigneter Verstärkung sind

Bücherstapel, darauf noch zu sehen, die verschränkten Arme eines Kindes, das sich darauf abstützt

Thema des Monats

Die Zusammenarbeit mit Eltern nimmt in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung eine bedeutsame Rolle ein.


[http://www.fruehe-chancen.de/informationen_fuer/eltern/fragen_und_antworten/dok/110.php] - 03.09.2014
© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend