Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Zoom auf: Kindertagespflege

Diese Ausgabe von „Kindertagesbetreuung: Zoom“ beleuchtet die Arbeit der Tagespflegepersonen: Welche Qualifikation haben sie? Wie viele Kinder betreuen sie? Und wie zufrieden sind sie mit ihrer Tätigkeit?
Zoom auf: Kindertagespflege (PDF, 2,1 MB, nicht barrierefrei)
Tabellenband (Excel, 742 KB, nicht barrierefrei)

Kindertagesbetreuung Zoom: Zoom auf Kindertagespflege

Barrierefreie Zusammenfassung der Inhalte

Kleine Gruppen, flexible Betreuungszeiten und feste Bezugspersonen – mit ihren Angeboten bietet die Kindertagespflege eine bedarfsgerechte Betreuung. Weil Tagesmütter und Tagesväter sich auf die individuellen Bedürfnisse der Familien einstellen können, trägt sie erheblich dazu bei, dass Eltern Familie und Beruf besser vereinbaren können.
Diese Ausgabe von „Kindertagesbetreuung: Zoom“ beleuchtet die Arbeit der Tagespflegepersonen: Welche Qualifikation haben sie? Wie viele Kinder betreuen sie? Und wie zufrieden sind sie mit ihrer Tätigkeit?

  • Seit 2006 stieg die Zahl der Tagespflegepersonen stark an. Grund dafür war der Ausbau des Betreuungsangebots für Kinder unter drei Jahren. In den letzten Jahren war die Zahl der Tagespflegepersonen leicht rückläufig, stieg zwischen 2016 und 2017 aber wieder an.
  • Tagespflegepersonen betreuen überwiegend Kinder unter drei Jahren. Die Zahl der Kinder unter drei Jahren in Kindertagespflege stieg zwischen 2006 und 2017 um mehr als 250 %.
  • Fast alle Tagespflegepersonen sind weiblich, der Großteil ist älter als 45 Jahre. Tagespflegepersonen üben die Tätigkeit im Mittel bereits seit sieben Jahren aus.
  • Im Vergleich zu 2006 hat sich die Qualifikation der Tagespflegepersonen deutlich verbessert. 2016 haben fast alle Tagespflegepersonen an einem Qualifizierungskurs teilgenommen oder eine pädagogische Ausbildung absolviert.
  • Tagespflegepersonen sind meist selbstständig tätig.
  • Sie wenden durchschnittlich 29 Stunden pro Woche für die Betreuung der Kinder und sieben Stunden für die Vor- und Nachbereitung auf.
  • Im Durchschnitt betreuen Tagespflegepersonen 3,5 Kinder, meist im eigenen Haushalt.
  • Tagespflegepersonen möchten sich vor allem zu Themen der pädagogischen Arbeit sowie zur Zusammenarbeit mit Eltern fortbilden.
  • Von der Fachberatung wünschen sich viele Tagespflegepersonen Unterstützung im Bereich Fort- und Weiterbildung. Ebenso häufig ist der Unterstützungsbedarf bei Fallbesprechungen.
  • Tagespflegepersonen schätzen an ihrem Beruf besonders, dass sie eigene Ideen einbringen und Familie und Beruf gut vereinbaren können.
  • Unzufrieden sind sie vor allem mit den Aufstiegsmöglichkeiten und mit dem Einkommen.
Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr