Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Das Kinderförderungsgesetz (KiföG)

Das Kinderförderungsgesetz (KiföG) ist am 16. Dezember 2008 in Kraft getreten und stellt einen entscheidenden Schritt hin zu einem bedarfsgerechten und qualitativ hochwertigen Angebot der Betreuung für Kinder unter drei Jahren dar.

Das Kinderförderungsgesetz enthält folgende wichtige Regelungen:

  1. Seit dem 1. August 2013 gilt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr.
  2. Die Bundesregierung setzt auf ein vielfältiges Betreuungsangebot und stärkt dabei auch die Kindertagespflege. Dazu werden klare Standards festgesetzt, z.B. zur Anzahl der betreuten Kinder.

Die Finanzierung des Ausbaus der Kinderbetreuung steht auf einer soliden Grundlage: Der Bund hat sich durch die Investitionsprogramme  mit insgesamt 5,95 Milliarden Euro am Ausbau beteiligt. Ab 2015 beteiligt er sich dauerhaft jährlich mit 845 Millionen Euro sowie in den Jahren 2017 bis 2018 mit 945 Millionen Euro an den Betriebskosten.

Gesetz zur Förderung von Kindern unter drei Jahren in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege (Kinderförderungsgesetz - KiföG) (PDF, nicht barrierefrei, 70 KB)

Evaluation des Kinderförderungsgesetzes

Die jahresaktuell verfügbaren Daten zum Ausbau der Kindertagesbetreuung wurden in den Berichten zum Kinderförderungsgesetz („KiföG-Berichte“) veröffentlicht. 2010 erschien der erste dieser Berichte und informiert seitdem über die Entwicklung des Versorgungsniveaus, den erreichten Ausbaustand sowie den weiteren Entwicklungsbedarf.

Die KiföG-Berichte werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht und gemeinsam mit Ramboll Management Consulting, der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik der Universität Dortmund und dem Deutschen Jugendinstitut erstellt.

Seite drucken
Junge mit Gitarre

Newsletter

Der Newsletter hält Sie regelmäßig über aktuelle Informationen rund um Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung auf dem Laufenden. mehr

Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung

Der strukturierte Alltag und die kindgerechte Umgebung in Kitas und Tagespflegestellen erlauben Kindern mit Fluchthintergrund, sich sicher zu fühlen. Außerdem bieten Kinderbetreuungsangebote beste Voraussetzungen dafür, dass die Kinder rasch die deutsche Sprache lernen und Kontakte zu anderen Kindern knüpfen. mehr

Links & Downloads

Hier finden Sie interessante Links und Downloads rund um die Themen Kindertagesbetreuung und frühkindliche Bildung. mehr